Ausserberg – das Dorf der Suonen

Eingebettet in eine vielseitige und wildromantische Landschaft liegt Ausserberg auf 1007 Metern über Meer am Hang zwischen dem Bietsch- und Baltschiedertal.

Die Gemeindegrenze beginnt am rechten Rhoneufer und reicht bis zur eisigen Kuppe des Wiwannihorns. Dazwischen begeht der Wanderer steinige Hänge aber auch saftige Wiesen und Wälder – er hat die Wahl zwischen gemächlichen Spaziergängen bis hin zum herausfordernden Klettersteig.

In Ausserberg wurde seit Anbeginn Viehzucht betrieben. Am heissen und trockenen Südhang wohnend, machte den Einheimischen vor allem das mangelnde Wasser zu schaffen. Unter Einsatz des eigenen Lebens bauten sie entlang der schroffen Felswände kühne Wasserleitungen, die immer wieder von Lawinen und Schutt zerstört wurden.

Noch heute ist die Gemeinde von der Zuleitung des Gletscherwassers aus den jahrhundertealten Leitungen, den sogenannten «Suonen», abhängig. Von den Hauptsuonen sind immer noch über 40 Kilometer in Betrieb.

Die besondere Atmosphäre im Dorfkern ist geprägt von uralten Walliser Häusern und zahlreichen typischen Holzstadeln. In einigen dieser Häuser überwintern noch heute Schwarznasenschafe und Schwarzhalsziegen. In Ausserberg erleben Sie ein gemächliches Idyll, das gleichwohl gut ans öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen ist.

Dorfführung Ausserberg

Dorfführungen Ausserberg

Der geführte Rundgang bietet Gelegenheit, die zahlreichen und auf den ersten Blick unscheinbaren Sehenswürdigkeiten wie die "Pfrüemdschiir", den Driel (Weinpresse) das 1645 erbaute Burgerhaus und die Mühle sowie die Ausstellungen im Museum Ausserberg zu besichtigen. 

Wann: Jeden Freitag vom 28. Juni 2019 bis 18. Oktober 2019
Zeit:     17:30 Uhr

Wo:      Treffpunkt beim Dorfplatz Ausserberg
Dauer:  1.5 - 2 Stunden. 
Preis:   kostenlos

Spezialführungen: CHF 90.00 und auf Anfrage

Kontakt: 
Ruth Günter
Tel. +41 (0)27 946 87 5
E-Mail: paul-ruth.guenter@bluewin.ch